Auch in 2012 gibt es wieder üppige Blumenwiesen in Südafrika in den Cederbergen zu bewundern. Die Anreise erfolgt von Kapstadt über die N7 in Richtung Norden (ca. 2,5 Std). Am Straßenrand der N7 zwischen Citrusdal und Clanwilliam befindet sich aktuell ein reines Blütenmeer.

Die Verbreiterung der Nationalstraße bietet genügend Wartezeit an den zwei Baustellen, um die Blumenfülle auch intensiv zu genießen. Damit ist die Route nach Namibia aktuell wohl die längste Blumenstraße Südafrikas.

Am Clanwilliam Dam wird die N7 verlassen und in Clanwilliam sollte man auch den letzten Tankstopp nutzen. Auch alle erforderlichen Einkäufe können hier erledigt werden.

Danach geht es für weitere, knapp 45km auf asphaltierter Strecke durch die Rocklands. Diese imposanten Gesteinsformationen laden zum Wandern und Klettern ein.

Die Teerstraße endet am Abzweig nach Wuppertal. Die folgende Gravelroad kann jedoch auch mit einem normalen PKW befahren werden. Nach weiteren 10km erreicht man den Pass, der einen atemberaubenden Ausblick in das Biedouw Valley gestattet.

Um die Blumen in Ihrer Fülle betrachten zu können, sollte man für den Besuch einen sonnigen Tag vorsehen und zwischen 11:00 und 16:00 im Tal sein.

Als Übernachtungsmöglichkeit bietet sich im Tal die Enjo Nature Farm mit den Selbstversorger-Cottages, Campingplätzen und auch B&B-Möglichkeiten geradezu an. Die jungen, deutschstämmigen Besitzer betreiben die Farm seit 2005 und legen viel Wert auf Details und sind ihren Gästen gegenüber sehr zuvorkommend.

Um die Umgebung zu genießen, können u.a. Mountainbikes und Motorräder vor Ort geliehen werden. Auch ein Rundflug über die Cederberge mit der hauseigenen einmotorigen Propellermaschine ist ein unvergessliches Erlebnis.

Des weiteren existieren mehrere 4x4-Trails auf denen man die atemberaubende Landschaft auf eigene Faust erkunden kann. Für Wanderfreunde wurden Wanderwege, die direkt an der Farm beginnen, angelegt.

Auch für Himmelsbeobachtungen ist das Klima in den Cederbergen ideal. Kaum Luftfeuchtigkeit und fehlende 'Lichtverschmutzung' sind Voraussetzung für das Stargazzing. Einfach bei einem gemütlichen Glas Rotwein den südlichen Nachthimmel genießen und auf Sternschnuppen warten.

Bereits mit einer einfachen Spiegelreflexkamera kann man von hier die Milchstrasse und den  südlichen Sternenhimmel fotografieren.

Alles in Allem ist das Biedouw Valley eine Reise wert, nicht nur im August und September zur Zeit der Blumenblüte, sondern auch im Rest des Jahres sollte man hier mindestens zwei bis drei Nächte vorsehen.