Mitte August 2012 blühen auch im Namaqualand wieder die Blumen. Endlose Blütenteppiche soweit das Auge reicht, findet man im Namaqua National Park im Bereich Skilpad. Die Anfahrt erfolgt über die N7. In Kamieskroon, ca. 65 km südlich von Springbok im Northern Cape, wird die Nationalstrasse verlassen. Eine Tankstelle ist im Ort vorhanden. Die Entfernung von Kapsatdt beträgt ca. 500km und nach Upington sind 450km zurückzulegen. Nach weiteren 21 km auf Gravelroad (relativ guter Zustand) erreicht man schließlich den Eingang zum Nationalpark.

Am Office kann man bequem parken. Die beiden, sehr gut ausgeschilderten Wanderwege in die Blumenfelder beginnen hier. Diese Gelegenheit sollten nicht nur Fotografen unbedingt nutzen um in den Blumenwiesen wandern zu gehen. Auch ein privat geführter 'Farmstall' mit Restaurant befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Die vier verfügbaren Chalets sind komfortabel eingrichtet und bieten spektakuläre Ausblicke auf die nähere und weitere Umgebung. Insbesondere die Sonnenuntergänge sind hier beeindruckend.

Für Stargazing ein idealer Standort, da es keine 'Lichtverschmutzung' in der Umgebung gibt. Einzig die Luftfeuchtigkeit aufgrund der relativen Nähe zur Westküste könnte eine Beeinträchtigung für die Sternengucker darstellen.

Ein weiteres Highlight im Park ist die 'Caracal Eco Route'. Diese nur mit Allradfahrzeugen zu befahrende Strecke führt durch den kaum besuchten Teil des Nationalparks, vorbei an Herden von Red Hartebeests und Oryx/Gemsbock. Auch Steenbok, Springbok, Dassies leben hier. Die Tiere sind sehr scheu und nicht an Fahrzeuge gewohnt. Im Gegensatz zu anderen Nationalparks in Südafrika gibt es hier jedoch kaum höhere Sträucher oder Bäume, so dass die Tiere in freier Wildbahn mit einem Fernglas sehr gut beobachtet werden können.

Detaillierte Informationen zum Park gibt es auf der offiziellen Webseite der Nationalparkverwaltung.